If only for a second – Die tödliche Krankheit wenigstens für eine Sekunde vergessen

Es ist ein ganz besonderes Fotoprojekt, das die belgische Mimi Foundation in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Leo Burnett ins Leben gerufen hat. Hier waren es keine Supermodels, die abgelichtet werden sollten, sondern 20 Krebspatienten. Mit dem Projekt „If only for a second“ sollten die Menschen, auf dessen Schultern die Bürde einer tödlichen Krankheit lastet, wie es der Titel sagt, wenigstens für eine Sekunde ihre Sorgen vergessen können. Also gab es ein großes Umstyling, während die Teilnehmer ihre Augen natürlich geschlossen lassen mussten, bei dem sie professionell geschminkt und mit einer Perücke versehen wurden. Um den Effekt zu verstärken, gab es nicht nur die typische Dauerwelle oder den 08/15-Bob zu sehen, sondern beispielsweise eine astreine Turmfrisur wie sie die Frauen im französischen Adel in den Zeiten Ludwig des 14. trugen oder eine Irokesen-Rasta-Kombinationsfrisur!

von Nicole
 
Die Ergebnisse und Reaktionen könnt ihr euch hier in der Bildergalerie ansehen:
 


 

Und hier noch das Entstehungsvideo:


 
via Mimi Foundation http://www.mimi-foundation.org/en/ifonlyforasecond.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tolle Sachen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar