Filmografie 2012. Mein cineastischer Jahresrückblick

Dezember ist alljährlich nicht nur die Zeit für wildes Geschenkehorten und exzessives Rumgeknaller, sondern auch immer Hochkonjunktur für Jahresrückblicke. Dieses Jahr bin ich auf diese Saison eingestellt und habe mich monatelang darauf vorbereitet. Somit kann euch heute meinen persönlichen Film-Jahresrückblick präsentieren. Das ganze Jahr über habe ich alle Filme aufgeschrieben, die ich so gesehen habe. Ich habe alle bewertet und ein paar Sätze zum Inhalt ergänzt. Viel Spaß beim Stöbern. 
von Steffi

 

Gesamt:  130 Filme – 1 x Kino, 11 x TV, 118 x DVD

 

Top 5 des Jahres:
Extrem laut und unglaublich nah
Der Gott des Gemetzels
Ziemlich Beste Freunde

Moonrise Kingdom
The Help

 

Größte Enttäuschung: Offroad. Einer der wenigen deutschen Filme und dann auch noch der Schlechteste. Dabei hatte die Besetzung mit Nora Tschirner und Elyas M‘Barek so viel versprochen. Aber leider war die Story flach, vorhersehbar und überhaupt nicht witzig.  
Größte Überraschung: Super 8 – Eigentlich wollte ich den Film gar nicht sehen, war aber dann total positiv überrascht. Spannend bis zum Ende, die Jungdarsteller liefern eine tolle schauspielerische Leistung und der Film ist schön nostalgisch inszeniert.

 

Meist gesehene
Regisseure: Steven Spielberg, Robert Zemeckis, Tim Burton
Schauspieler: Robert Pattinson, Tom Hanks, Johnny Depp
Schauspielerinnen: Kristen Stewart, Ellen Page, Kirsten Dunst
Genre: Drama, Komödie, Animation
Jahr: 2011 (27)

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Filmografie 2012. Mein cineastischer Jahresrückblick

  1. Friedrich Ka sagt:

    Also ich fand Offroad gut. Der Film ist witzig und Nora Tschirner schauspielert sehr facettenreich.

Schreibe einen Kommentar