Unterwegs mit Mother Monster
Lady Gaga x Terry Richardson

© Terry Richardson

Wenn man den hornbebrillten und karohemdbekleideten Skandalfotografen Terry Richardson  auf die exzentrische, exhibitionistische und provokante Lady Gaga loslässt, dann ist klar, dass am Ende etwas geniales und einzigartiges auf dem Fotopapier zu sehen sein wird. Der großartige Terry hat die Pop-Lady fast ein Jahr lang während ihrer Monster Ball Tour mit der Kamera begleitet und in typischer Terry Manier draufgehalten und abgedrückt, egal in welcher Situation und womit bekleidet.
 
Während dieser Odyssee, die im August 2010 beim Lollapalooza Festival begann und mit dem letzten Konzert der Monster Ball Tour endet, entstanden 10.000 Fotos von denen 450 Farb- und Schwarzweiß Fotos in dem Bildband „Lady Gaga x Terry Richardson“ erschienen sind.
 
Während dieser sieben Monate sind geniale Schnappschüsse entstanden, die die Gaga in intimen und privaten Momenten zeigen aber auch als Gesamtkunstwerk in inszenierte Portraits. Wir sehen die Gaga beim Spaghettiessen im Bett, auf dem Boden, im Whirlpool, in Unterwäsche beim Yoga, beim Zähneputzen, mit Badehaube beim Rauchen auf dem Balkon, extrem geschmick und völlig Make-Up frei, onstage und backstage, mit Familie Gaga und Paul McCartney, neben Maria Aragon zu Tränen gerührt und völlig fertig am Ende der Tour. Die Bilder sind teils verstörend, teils sehr berührend – wie das schwarzweiße Gruppenfoto von Lady Gaga und ihrer Crew vor Beginn der Show. Alle stehen im Kreis, halten sich die Hände, die Blicke sind nach unter gerichtet. Man kann die Konzentration und Ruhe, das Gemeinschaftsgefühl und die Anspannung praktisch fühlen.
 

© Terry Richardson

Richardson ist ein authentischer Einblick hinter die Kulissen des schillernden Pop-Zirkus´ der Gaga gelungen. Provokant und enthüllend zeigt er sowohl die glamouröse und inszenierte Welt auf und hinter der Bühne, als auch das ungeschminkte (wörtlich und metaphorisch) Leben der Stilikone.
 
Ganz ohne Worte, denn der Bildband kommt bis auf ein charmantes und cleveres Vorwort von Lady Gaga höchst selbst, komplett ohne Text daher, portraitiert Terry Richardson die Künstlerin in einer Art wie es nur ihm gelingen kann. „Manchmal habe ich das Gefühl, ich hätte mein ganzes Leben darauf gewartet, von Terry Richardson fotografiert zu werden. Bei Terry reicht die Beziehung über das reine Fotografieren hinaus, und wenn du richtig Glück hast, lehrt er dich etwas wirklich Tiefgründiges über dich selbst.“ schreibt Lady Gaga in ihrem Vorwort.
 
Richardson unterlag nicht dem zwanghaften Versuch die Person hinter der Figur Lady Gaga aufzuspüren und festzuhalten, dennoch oder gerade deswegen ist es ihm irgendwie gelungen all ihre Facetten zu erfassen. Alles was Lady Gaga ausmacht, gehört zu ihrem Selbst, ihre Figur ist nur eine übersteigerte Form dessen.
 
Ob man die schrille Pop-Tante nun mag oder nicht, wer provokante und sexuell anmutende aber zugleich bewegende und brillante Fotografien zu schätzen weiß, sollte einen Spaziergang durch das 350 Seiten starke Kuriositätenkabinett wagen. von Steffi

„Lady Gaga X Terry Richardson“
Goldmann Verlag 2011
29,99 Euro, 360 Seiten

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Unterwegs mit Mother Monster
Lady Gaga x Terry Richardson

  1. Juja sagt:

    Terry Richardson begleitet(e) auch Jared Leto bzw die Band von 30 Seconds to Mars…da kamen auch immer wieder tolle und vor allem exzentrisch angehauchte Bilder raus ;)

Schreibe einen Kommentar