5 Songs aus dem Soundtrack meines Lebens – Teil 3

von Nicole
 
Poor old Germany – Reinhard Mey (1980) Ich bin zwar erst ein paar Jahre später geboren, aber trotzdem erinnere ich mich gut an die eine Reinhard Mey-Kassette, die wir als Kinder super oft gehört haben, beim Autofahren, in der Küche beim Kuchen backen oder einfach so, weil vor allem mein Paps ein großer Fan ist. Wir haben damals eigentlich nur Kassetten gehört, entweder Hörspiele oder eben Musik.
 
All that she wants – Ace of Base (1992) Dies ist nicht unbedingt mein Lieblingslied, aber es gehört zu den ersten Radiohits, die mir ins Gedächtnis schießen, wenn ich so an meinen Kind/Teenie-Übergang denke – und es ist wirklich ein typischer 90er.
 

 
Wie es geht – Die Ärzte (2000) Ich bin in meiner Schulzeit am Gymnasium auf den Geschmack gekommen, weil eine Freundin von mir Fan war. Diese Band ist einfach großartig, weil sie so herrlich selbstironisch, lustig, überdreht aber auch ironisch und kritisch ist – live ein absoluter Hammer. Ich liebe den Sound Farin Urlaubs, im Trio& auf der Bühne wird das Ganze perfektioniert. „Wie es geht“ gehört außerdem zu den Songs, die mich an das Zusammenkommen mit meinen Freund erinnern. Und es ist ein absoluter Gute-Laune-Song. Die Ärzte waren, sind und bleiben die beste Band der Welt!
 

 
Fool – Sophia (2004) Ein super schöner ruhiger Melancholie-Song; das Sophia-Album, dem dieses Lied entnommen ist, habe ich während der Abi-Prüfungsphase rauf und runter gehört.
 

 
Hier werd ich nicht alt – Jennifer Rostock (2011) Jennifer Rostock ist eine relativ junge Band, die beim Bundesvision Song Contest 2008 für Mecklenburg-Vorpommern angetreten ist und mich umgehauen hat. Genialer Rock-Sound und wahnsinnig gute kreative Texte – vom Inhalt und auch vom Ausdruck her. Sie gehören zum festen Inventar meiner Handy-Playlist. Der ausgewählte Song ist mein Favorit des aktuellen Albums; er spiegelt die Bandbreite der Band gut wieder und das besungene Thema kann ich – im Hinblick auf meine mecklenburgischen Wurzeln, die ich mit knapp der Hälfte der Band teile, sehr gut nachvollziehen.
 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 5 Songs aus dem Soundtrack meines Lebens – Teil 3

  1. Andreas sagt:

    mach doch einfach mal ne playlist bei spotify und stell sie hier rein

    da könnte dann auch jeder leser seine top 20 in die comments schreiben. wär bestimmt ne coole sache, mal zu sehen, was die leser hier so hören…

Schreibe einen Kommentar