Graffiti Krieg zwischen ORG und RCS
Der Kampf um das größte Bombing in Leipzig

via ilovegraffiti

Nachdem das Ring-Messehaus in Leipzig vor ein paar Wochen von seiner Bauplane befreit wurde und darunter ein riesiges RCS Bombing zum Vorschein kam, legt die Gegnerische ORG-Crew jetzt nach und setzt noch einen oben drauf. Am ehemaligen Robotron Gebäude in der Gerberstraße hat sich die verfeindete Crew auf 15 mal 80 Metern verewigt (zur Erinnerung: bei RCS waren es 40 mal 20). Damit geht der vorläufige „Sieg“ im Kampf um das größte Graffiti in Leipzig wohl an die ORG Crew. Das Ausmaß des Werkes ist wirklich gigantisch, dazu kommt, dass die Jungs ihre Arbeit anscheinend ohne Gerüst oder ähnliches vorgenommen haben.
Das Battle begann schon vor zwei Jahren am Kosmos Haus am Dittrichring. Dort hatte zunächst die ORG Crew ein Bombing hinterlassen, daraufhin die RCS Crew ein doppelt so großes und so weiter, bis schließlich die ganze Fassade voll war.
Die cleveren Reporter von Spiegel TV haben sich diesem Thema nun auch angenommen und geschafft was die Leipziger Polizei schon seit Jahren versucht – die Sprayer vor die Linse und zum Reden gekriegt. von Steffi
 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Graffiti Krieg zwischen ORG und RCS
Der Kampf um das größte Bombing in Leipzig

  1. Pingback: Riesiges RCS Graffiti am Ring-Messehaus in Leipzig | Im Licht der Neonröhren

  2. S!r N!ck sagt:

    ORG sind eh die besten!
    und Radicals wird nie eine chance gegen die haben! ;)

    ORG 4 ever!!!

Schreibe einen Kommentar