Riesiges RCS Graffiti am Ring-Messehaus in Leipzig

via Sanctobin

Das Leipziger Ring-Messehaus wurde auf unglaublichen 800 Quadratmetern von der RCS-Crew komplett besprüht. Chromfarben prangern die drei Buchstaben auf einer Fläche von 40 mal 20 Metern mitten in Leipzigs Innenstadt. Darüber hat sich SNOW verewigt. Zwei Jahre mussten die Künstler/ Täter (je nach Betrachtungsweise) auf die Enthüllung ihres Werkes warten. Zuvor war das Ring-Messehaus inklusive des Graffitis nämlich hinter einer Bauplane versteckt. Doch der Eigentümer des Gebäudes Michael Klemmer erhielt keine weitere Genehmigung für das Stellen eines Baugerüstes oder großflächiger Werbung und so wurde das Riesen-Graffiti, das bereits 2010 entstand, zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert.
 
Ich bin bei dieser Aktion etwas zwiegespalten, weil ist ja illegal und so aber ich liebe Graffiti und Streetart wirklich und das Gebäude ist ja offensichtlich zwei Jahre lang mehr oder weniger ignoriert beziehungsweise nicht restauriert wurde und es ist wirklich eine große Leistung ein Bombing dieser Größenordnung unbemerkt an einen solch öffentlichen Platz zu bringe. Die Jungs verdienen auf jeden Fall meinen Respekt für ihre fleißige und akkurate Arbeit, obwohl sie gern etwas kreativer hätten sein können. Hier ging anscheinend Quantität vor Qualität.
von Steffi[
via welikethat / Mad Flava Ink.]
 
Graffiti Krieg zwischen ORG und RCS: Der Kampf um das größte Bombing in Leipzig

Noch mehr tolle Sachen:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Riesiges RCS Graffiti am Ring-Messehaus in Leipzig

  1. Das hab ich auch gestern entdeckt und mich gefragt, ob das schon immer da war. Eigentlich schon cool. Es ist einfach riesig. Ich finde nur, die Farbliche Gestaltung könnte ein wenig intensiver sein.

    LG

    http://www.vidanullvier.de

  2. Ralf sagt:

    Ich denke bei der Größe ist es schon eine spitzen Leistung die dort lesbaren Buchstaben so sauber hin zu bekommen. Von daher finde ich den letzten Satz bezüglich der Krativität nicht ganz passend. Als Fussballfan und regelmäßiger Stadiongänger der es selbst schon einmal versucht hat eine Choreo auf die Beine zu stellen, kann in etwa erahnen was für eine Planung notwendig ist solch ein Werk zu realisieren.

  3. Pingback: Graffiti Krieg zwischen ORG und RCS Der Kampf um das größte Bombing in Leipzig | Im Licht der Neonröhren

  4. Aus Aufnahmen noch vom Mai 2012 bevor das RCS Bombing wieder verhüllt wurde, wurde jetzt diese Komplettmontage der Strassenfront erstellt: http://panoramastreetline.com/troendlinring-graffito-leipzig-germany-P2468

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>