Maik Zehrfeld: Auf Bali geht um vier die Sonne unter

© Maik Zehrfeld

Maik Zehrfeld hat das vollbracht, was auf meiner Lebens-To-Do-Liste auch ganz groß steht, nämlich ein Buch veröffentlicht. Das passiert zwar ständig, aber der Jungautor zählt gerade mal 25 Jahre und hat das gute Stück, aus Ermangelung eines Verlegers, selbst veröffentlicht, was ich wirklich beachtlich finde. Das und die Tatsache, dass ich seinen Blog www.langweiledich.net  seit geraumer Zeit verfolge, reichte schon aus um mein Interesse an dem Erstlingsroman zu wecken und das knallgelbe Buch zu kaufen, ich wurde nicht enttäuscht.
 
Auf Bali geht um vier die Sonne unter“ hat nichts mit indonesischen Strandträumen, Palmen und Sonnenuntergänge zu tun, denn die Story um Sven Bukholz spielt im wenig balinesischen Hannover.
Langzeit-BWL-Student Sven ist der klassische Typ von nebenan, nur lustiger. Er liebt Fußball und die Simpsons, trinkt eine Menge Bier, geht feiern, aber dafür nicht in die Uni und hat einen Traum: Sven will, weil BWL ja doch irgendwie eher langweilig ist und bei den Frauen gar nicht so gut ankommt, Comedian werden. Auf dem Weg zu diesem Ziel nimmt Sven den Leser mit auf eine amüsante Reise durch seinen Alltag. Er erzählt in einer charmanten und natürlichen Art von Dingen, die wir alle kennen: von der Wahl der richtigen Kassenschlage, den Problemen bei Hemdkäufen und den geheimen Tricks des korrekten Bahnfahrens. Und von Dingen, die wir nicht kennen, wie Schildkrötensitting, elektronischen Rollos auf Oberschichttoiletten und vom MacGyver Burger.
 
Doch der Weg zu Ruhm, Geld und Frauen ist nicht so ordentlich geteert wie erwartet, und Sven stellt fest, dass Leute zum Lachen zu bringen ein harter Job ist, der in einem erbitterten Kampf mit seiner Neigung zu langen Schlafphasen und Motivationslosigkeit steht. Dennoch schafft es Sven sein Programm auf eine Bühne zu bringen.
Wie in jeder guten Geschichte und trotz Svens Flirtlegasthenie mittlerer Schwere gibt es auch ein bisschen Romantik für den weiblichen Leser. An anderen Stellen wabert dafür eine Menge Testosteron aus den Seiten.
 
Maik Zehrfeld gelingt es die Komik des Alltags einzufangen und ist dabei belustigender als Clowns im Zirkus. Man muss es wohl Situationskomik nennen was ihm in diesem Buch so gut gelungen ist und mich bei einem einfachen „Stimmt so“, dem Namen Tom oder der Anzahl der Stufen zu seiner Wohnung zum Schmunzeln bringt. An manchen Stellen hätte dem Buch zwar eine Prise mehr Handlung und weniger Alltag gut getan, aber mit einem Päckchen Ironie und einem Teelöffel Wortwitz ist aus dem Ganzen ein gelungener Leckerbissen für junge Menschen geworden. von Steffi
 
Maik Zehrfeld: Auf Bali geht um Vier die Sonne unter
epubli GmbH 2011
188 Seiten; 13,95 EUR
ISBN: 3844211314
 
Leseproben gibt es hier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezensionen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Maik Zehrfeld: Auf Bali geht um vier die Sonne unter

  1. Maik sagt:

    Wow, danke für den Kauf, das Schreiben der Rezension und die Rezension selbst! Freut mich sehr, dass es gefällt, und Kleinigkeiten wie die Anzahl der Treppenstufen, auch wirklich jemandem auffallen… ;)

Schreibe einen Kommentar