Superhelden ohne Superkräfte gibt es nicht

via NtnPrtlnd

Ein Superheld ohne Superkräfte ist kein richtiger Superheld sondern einfach nur ein Held, aber nicht super. Ich bin mir ziemlich sicher, dass alle Batmanfans (wie NtnPrtlnd) mir bei dieser Aussage sicher gern an die Gurgel springen möchten, aber nach meiner Definition braucht ein Superheld auch besondere Kräfte, sonst könnte den Job ja jeder machen. Umso trauriger wäre es dann, dass es in unserer Welt keine Superhelden à la Batman gibt. Wenn es so einfach wäre mit ein paar coolen Gadgets, einem schnellen Flitzer, einem schicken Kostüm, jeder Menge Geld und ein paar Muckis ein Superheld zu sein, dann würden die doch hier zuhauf rum laufen, aber Fehlanzeige. Ich hab noch nie gesehen, dass einer Omi beim Taschendiebstahl ein maskierter Held zur Hilfe kam und die Schurken in die Flucht geschlagen hätte oder, dass sich bei einem Banküberfall ein Mann mit stählernem Körper schützend vor den Banktresor gestellt und gleichzeitig zwei hilflose Frauen und ein Baby gerettet hätte. Nicht das ich bei solchen Ereignissen dabei gewesen wäre als kein Superheld kam, aber falls es die superkraftlosen Superhelden geben würde, hätte man doch sicher schonmal davon in den Nachrichten gehört. Oder passiert so was nur in New York?
Ergo, ohne Superkräfte auch keine Superhelden.
 
Ich wurde zwar schon des öfteren darauf hingewiesen, dass es nicht um die Superkräfte sondern um die Charaktere geht, und da muss ich einfach zugeben, dass Batman schon ein ganz schön cooler Typ ist. Aber ohne seinen Ganzkörperschutzanzug, seinen Batgürtel, sein Batmobil und dem Batarang wäre Batman völlig aufgeschmissen. Nur Iron Man ist ein noch größerer Verlierer ohne sein technisches Zubehör, der hat ja nichtmal Charisma und sein Herz würde, ohne einen Elektromagneten in seinem Körper, von Granatsplittern durchbohrt werden.
 
Zur Verteidigung der superkraftlosen Verfechter des Guten muss ich eingestehen, das man auch mit Superkräften ein Superweichei sein kann, Spiderman und besonders sein Alter Ego Peter Parker ist nur am jammern, oohh mein Onkel ist gestorben, oohh als Superheld verdient man kein Geld, oohh ich darf meine Beziehung nicht öffentlich machen..buuhuu.
Ich bin mir also ziemlich sicher, dass Batman auch ohne Superkräfte die Flachpfeife Spiderman in einem Kampf locker besiegen würde. von Steffi

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Superhelden ohne Superkräfte gibt es nicht

  1. Christoph sagt:

    Das ist natürlich ein heikles Themengebiet in das du dich da begibst, aber ich habe im moment nicht mein Nerd-Cape an um die Ehre der strumpfhosentragenden Helden zu verteidigen.
    Ich möchte nur loswerden, dass Batman durch seine Taten alleine ein ’super‘ Held ist und im endeffekt läuft darauf hinaus, dass es ’super‘ Geschichten hergibt. Die Geschichte des Jungen der alles hat um das Verbrechen, das seine Eltern getötet hat, zu rächen, macht einfach eine ’super‘ Geschichte.
    Kurzum: Batman hat das potential jeden zu besiegen – Superman Geschichten sind nicht langweilig – Flash ist schneller als Superman – Spiderman ist tatsächlich nen Weichei (aber das macht ihn doch so nett und natürlich).
    Und: http://www.reallifesuperheroes.org/ – besser als nichts ;)

    Super Beitrag!

  2. Cry Posthuman sagt:

    Wenn Spidy alias Peter Paker vielleicht etwas sensibel in der Persönlichkeit ist, ist und bleibt er einer der mächtigsten Superhelden – weitaus mächtiger als Batman.
    Wer die Comics kennt weiß das Spiderman das potenzial hat theoretisch Hulk zu besiegen. Batman kassiert da einen Onehitkill…
    Hulks kraft geht, das wurde sogar Wissenschaftlich errechnet quasie ins Grenzenlose, genau so wie Spidermans theoretisch unzerstörbare Netze.
    Batman hätte da nichts zu vermelden!

  3. David sagt:

    Batman war der Held meiner Jugend (schon lange her :-)
    Auch wenn er keine Superfähigkeiten hat, zeigte er mir doch eines auf. Jeder noch so normale Mensch hat die MÖGLICHKEIT zu Heldentaten. Es ist keine Frage der DNA sondern der Entscheidung.

    Wer würde behaupten wollen, dass Martin Luther King, Gandhi keine Superhelden waren. Denn sie lebten die Veränderung, die sie in der Welt sehen wollten.

Schreibe einen Kommentar