Enkelschreck: Die Newcomerin des Jahres

via promiflash

„Die Oma aus dem ersten Stock, die Alte, die mit 80 Jahren immer noch auf´s Derbste rockt”
 
Ein neuer Stern am Hip Hop Himmel ist aufgegangen und zeigt den Jung-Rappern, dass man auch mit Rollator, den Dritten und Arthritis noch fettes Rhymes spitten kann, die 86-jährige Enkelschreck weiß wo der Hammer hängt.

Nach Informationen auf ihrer liebevoll gestrickten Homepage ist die Omi zwar schon seit 1925 mit tighten Raps am Start, aber wie so oft, ist wahre Qualität im Mainstream untergegangen und erst jetzt ist die Rapperin wieder aus ihrem Seniorenheim aufgetaucht. Sie hat aber auch keine andere Chance, die faule Jugend erwirtschaftet einfach zu wenig Geld für ihre Rente und es war sowieso schon längst an der Zeit mit der heruntergekommenen deutschen Rap-Szene abzurechnen.
 
„Es ist schon traurig auf was man so für Deppen trifft
du willst hoch hinaus (ha),
komm nimm mein Treppenlift!!

Enkelschreck – zwischen Dissen und Dialyse schreib ich tausend heiße Tracks und schredder junges Gemüse!
 
Nicht nur das sehr professionell produzierte Video zu ihrem Smash-Hit „Acid auf Rädern“ sondern auch die genialen Reime lassen so manchen Whack-MC älter aussehen als Enkelschreck tatsächlich ist.

Doch dass der coole Track tatsächlich aus Omis Feder und Keller-Tonstudio stammen soll können selbst die Leichtgläubigsten nicht für wahr halten. Und so ist es auch. Hinter der betagten Rapperin und ihrem Rüpel-Track steckt eine andere Oma die mal wieder ein bisschen Aufmerksamkeit erhaschen wollte – die ARD. Produziert wurde der Song von AS&S Radio – die Werbevermarkter der ARD-Radiowellen. Die Stimme wurde Enkelschreck von der Schaupielerin und Synchronsprecherin Luise Lunow geliehen.
 
Dass die ARD bei der jungen Generation nicht auf Platz eins der Fernsehsender-Charts steht, ist kein Geheimnis. Aber dass sich der Erfolg von Enkelschreck überträgt wage ich zu bezweifeln auch wenn es sehr erfreulich ist zu sehen, dass sie auch anders können als Rosamunde Pilcher und Sturm der Liebe.
Wenn Enkelschreck jetzt noch ein wöchentliches Rap-Battle gegen Reinhold Beckmann und Alfred Biolek veranstalten würde oder eine eigene Reality-Show bekommt, dann bin ich dabei und guck auch ARD. von Steffi

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar