The End is Near

Die Welt geht unter, das ist mittlerweile glasklar. Hunderte Vögel fallen einfach vom Himmel, Fische sterben aus unerfindlichen Gründen und auch die Naturkatastrophen häufen sich langsam an. Zum Glück konnten wir uns dank Roland Emmerich schonmal darauf einstellen. Der wusste es schon lange vor uns und hatte noch Zeit eine „wie-es-sein-wird-Dokumentation“ zu drehen, aber jetzt, da die Zeit näher rückt, wird es langsam für alle offensichtlich. Wir haben jetzt also noch ein Jahr Zeit um all die liegengebliebenen Dinge zu erledigen, die wir schon längst erledigt haben wollten.

Und da haben wir noch ganz schön viel vor uns. Schnell noch einen Berg besteigen, bevor der der Erde gleich gemacht wird. Mit Delfinen schwimmen bevor es keine mehr gibt. Das Innere der Pyramiden von Gizeh besuchen bevor sie nur noch Schutt und Asche sind. Mit einen Heißluftballon fliegen bevor durch Vulkanasche die Sicht     vernebelt ist. Und ganz unbedingt, alles Geld für sinnloses Zeug ausgeben.

Aber einige Dinge können wir uns dank der Apokalypse getrost sparen. Wer sich für das Jahr 2011 vorgenommen haben sollte Diät zu halten kann sich die Mühe sparen. Gesunde Ernährung? Wozu. Weltfrieden? Das schaffen wir in dem einem Jahr auch nicht mehr. Klimawandel? Egal! Diesen Text weiter schreiben? Nö… von Steffi

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar